"Spitzenfest backstage" - Sport zum Spitzenfest

Live-Musik, Leckereien aller Art, Geselligkeit, Spitzenfestgala – das sind sicherlich die ersten Gedanken der Plauenerinnen und Plauener, die ihnen in den Kopf kommen, wenn sie an das Spitzenfest denken. Doch es gibt noch eine ganz andere Seite des größten Plauener Stadtfestes. Diese steht voll und ganz im Zeichen des Sports. Und genau darum soll sich dieser Beitrag auch drehen! Zweifellos finden sich in dieser Kategorie zwei Hauptattraktionen wieder, welche inzwischen nicht mehr wegzudenken sind: das Beachbasketball– und das Tischtennisturnier.

Lars Borrmann, der Gründer des Beachbasketballturniers, startete das Projekt im Jahr 2012 mit der Intension, Basketball greifbarer zu machen. Das typische Image dieses Sports, was von dem sogenannten „Hallenmief“ geprägt ist, sollte aufgefrischt und modernisiert werden. Also entstand die Idee, Basketball mitten ins Stadtleben zu holen und damit auch einen Beitrag für die Gemeinschaft zu leisten. Und welcher Rahmen eignet sich hierfür besser als das Spitzenfest?

Durch ein offenes Ohr des Stadtsportbundes und der Bereitschaft für Neues durch den Verein Plauener Spitzenfest e.V., stand der Umsetzung des Projektes scheinbar nichts mehr im Wege – bis auf die Sandlogistik, denn daran drohte das Vorhaben anfangs zu scheitern.

An dieser Stelle möchten wir nun gern den BACKSTAGE - FACT DES MONATS mit Euch teilen:

Habt Ihr gewusst, dass seit dem Start des ersten Beachbasketballturniers im Jahr 2013, bis zu 120 Tonnen Sand (gesponsert durch den Spitzenfestverein) auf dem Theaterplatz verteilt werden? Zu Beginn geschah dies sogar noch mit Schubkarre und Schaufel! Mittlerweile kommen Radlader der Firma Wilfried Keßler Erdbau & Abbruch GmbH zum Einsatz und übernehmen diese Aufgabe.

Mit 19 Teams (Herren und Mixed) feierte das Beachbasketballturnier damals sein Debüt und integrierte sogar ein Schulturnier sowie eine Sportstunde mit dem Kreissportbund Vogtland e.V. für die Kleinsten. Nach nun bereits sieben erfolgreichen Veranstaltungen dieser Art, ziehen sowohl Gründer Lars Borrmann als auch Organisationshelfer Christoph Ellinger das Fazit, dass sich das Grundkonzept durchaus bewährt hat.  Am Turniermodus wurde im Laufe der Jahre natürlich gebastelt und auch im Rahmenprogramm gab es fortlaufend andere Hauptacts.

Doch der Spielablauf selbst, ist seit dem Beginn des Beachbasketballturniers stets gleichgeblieben. Freitags findet das Schulturnier statt, welches aller zwei Jahre in Kombination mit den Vogtlandspielen durchgeführt wird und an den beiden Wochenendtagen wird jeweils das Hauptturnier ausgetragen.

Die teilnehmenden Mannschaften kamen schon aus den verschiedensten Ecken Deutschlands - darunter zum Beispiel Dresden, Köln, Erfurt oder Stuttgart. Aber auch Teilnehmer aus unserem Nachbarland Tschechien waren schon Teil des Beachbasketballturniers.

Unter ihnen befinden sich allerdings nicht ausschließlich Basketballer, sondern auch Handballer, Wasserballer, Boulderer, Volleyballer oder Fußballer sind immer wieder mit dabei. Pro Jahr nehmen ca. 10 Männerteams und 10 weitere Mixed–Teams mit jeweils fünf Personen teil.

Die Führung des Beachbasketballturniers fand anfangs noch durch den Basketballverein Homesquad Plauen e.V. statt, wird aber nun durch den Basketballclub Vogtland e.V. ausgetragen.

Im Rahmen des Themas „Sport zum Plauener Spitzenfest“ möchten wir noch einen weiteren Verein vorstellen: Den Post Sportverein Plauen e.V., welcher jährlich das beliebte Tischtennis-Turnier am Spitzenfestwochenende austrägt. Diese Veranstaltung hat bereits seit den 1970er Jahren Tradition – auch wenn sie damals noch von der BSG Fortschritt Plauen (Trägerbetrieb war der VEB Plauener Gardine) durchgeführt wurde.

Seit dem Jahr 2005 hat nun der Post SV Plauen e.V. den Fortbestand des Tischtennis-Turniers gesichert. Bei diesem Verein handelt es sich um einen Mehrspartenverein, der 1950 (BSG Post Plauen) gegründet wurde. Die Abteilung „Tischtennis“ gehörte zu den Gründungsmitgliedern und ist seit 70 Jahren die Nummer 1 in Plauen. Aktuell sind es die Damen, die das Aushängeschild des Vereins sind, denn sie spielen seit 2005 in der Landesliga!

Doch nun zurück zum Spitzenfest. Das Spitzenfest-Turnier läuft unter der Kategorie „Einzelturnier“, bei welchem jeweils samstags die Damen und Herren in zwei Leistungsklassen antreten. Am darauffolgenden Tag – dem Sonntag, dürfen der Nachwuchs von U 11 – U 18 sowie die Senioren ihr Können unter Beweis stellen.

Die Teilnehmer kommen meist aus unserer Region – jedoch konnten in den vergangenen Jahren auch viele Sportfreunde aus Süd- und Mitteldeutschland sowie Tschechien begrüßt werden. Insgesamt lagen die Teilnehmerfelder in den einzelnen Jahren jeweils bei ca. 130 begeisterten Sportlern.

Um den Beitrag zu komplettieren, darf eine weitere Spitzenfest-Aktivität nicht fehlen: Die geführte Familienwanderung der Naturfreunde Plauen e.V., welche seit dem Jahr 2017 Teil unseres Stadtfestes ist. Die Streckenverläufe beinhalten Sehenswürdigkeiten, Aussichtstürme, Naturschutz-gebiete, Flusstäler und Teiche, landschaftlich reizvolle Ecken, markierte Wanderwege, urige Bäume,

weite Ausblicke, Waldgebiete, Denkmale und vieles mehr. Die meisten Wegverläufe sind markiert und auch für Kinderwagen oder Familien mit Kindern geeignet. Während der Wanderung sollte sich jeder Teilnehmer mit einer kleinen Rucksackverpflegung ausstatten und natürlich auch festes Schuhwerk tragen. Die Länge der Strecken liegt bei weniger als 10 km oder sagen wir ca. 3 ½ Stunden. Der Start ist jeweils ein ausgewählter Treffpunkt, wie zum Beispiel die Straßenbahnhaltestellen. Die Ziele liegen dann im Stadtinneren, sodass weitere Spitzenfestveranstaltungen besucht werden können.

Auch diese Aktivität erfreut sich seit 3 Jahren großer Beliebtheit!

Darüber freuen wir uns sehr und hoffen, dass noch mehr Menschen – Jung und Alt – Gefallen an den sportlichen Aktivitäten im Rahmen unseres Spitzenfestes finden.

Und an allen anderen Tagen im Jahr darf selbstverständlich auch fleißig Basketball oder Tischtennis gespielt sowie durch unser schönes Vogtland gewandert werden. Der Basketballclub Vogtland e.V. bietet zum Beispiel ganzjährig die Möglichkeit die Trefferquote zu verbessern und am Spiel zu feilen.

Und pssst…

…habt Ihr eigentlich gewusst, dass dribbeln auf Sand sogar erlaubt ist? Aber besser wäre es natürlich teamdienlich den Ball zu passen und zu treffen. Also schnappt Euch einen Ball, sucht Euch einen Korb oder versucht es direkt im Verein und dann geht es nächstes Jahr auf dem Sand vor dem Theater wieder los.

Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

* Pflichtfelder